CDU | Langenberg
 
CDUPlus
   
News
29.08.2017, 17:31 Uhr
Ralph Brinkhaus und Hendrik Wüst besichtigen die neue A 33
Lob von NRW-Verkehrsminister für Unterstützung des Bundes
Der heimische Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus hat sich mit NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst in Halle getroffen, um sich gemeinsam über die neu fertiggestellten Bauabschnitte der A33 zu informieren. Bei dem Treffen dabei waren CDU-Vertreter aus den angrenzenden Kommunen sowie der Landtagsabgeordnete Raphael Tigges. Wüst und Tigges waren zuvor nach einem Termin in Gütersloh über die fertige aber noch nicht eröffnete A 33-Trasse von Ummeln zur zukünftigen Abfahrt Alleestraße nach Halle gefahren.
Wüst betonte bei dem Treffen, dass die A 33 im Jahr 2019 fertig wird. Besondere Anerkennung fand die engagierte Unterstützung vor Ort durch das „Aktionsbündnis A 33“. Die Fertigstellung der Autobahn werde eine enorme Entlastung für die Stadt Halle bringen, so Wüst. Er rechnet mit einer Entlastung von 10.000 Fahrzeugen am Tag und 80 Prozent des Lkw-Verkehrs. Der Verkehrsminister betonte gegenüber Brinkhaus vor allem auch die gute finanzielle Ausstattung der Baumaßnahme durch den Bund.

Weitere Informationen zum Sachstand bekamen die Politiker von Andreas Meyer, dem Leiter der Niederlassung Bielefeld des Landesbetriebs Straßenbau NRW. „Die Trasse zeichnet sich in den neuen Ausbauabschnitten durch viele Grünbrücken aus, insgesamt sechs an der Zahl“, erklärte dieser. „30 Millionen Euro sind für Ausgleichsflächen und Naturschutz ausgegeben worden. Die Autobahn verfügt über besonders moderne Systeme von Entwässerung und Lärmschutz. Umliegende Straßen werden in ihrer Bedeutung neu eingestuft, so wird zum Beispiel der Schnatweg eine Landesstraße.“
01.09.2017, 12:09 Uhr
   
Suche
     
News-Ticker
Presseschau

Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.11 sec. | 68097 Views