CDU | Langenberg
 
CDUPlus
   
News
10.01.2018
CDU und FDP im Landtag: 1 Millionen zusätzlich für die FH in Gütersloh

„Für die Zukunftsfähigkeit des FH-Studienortes Gütersloh der FH Bielefeld wollen wir Planungssicherheit erreichen." So kommentieren die heimischen Landtagsabgeordneten André Kuper und Raphael Tigges (Stv. Vorsitzender Wissenschaftsausschuss) die heutige Entscheidung der CDU-FDP-Landtagsfraktionen, zusätzlich eine Million Euro für die FH Gütersloh bereitzustellen.




15.12.2017
Elmar Brok zum Stand der Brexit-Verhandlungen

Mit einer deutlichen Mehrheit von über 550 Stimmen stellte das Europäische Parlament mit seiner dritten Brexit-Resolution fest, dass ein ausreichender Fortschritt in der ersten Verhandlungsrunde erreicht worden ist und empfiehlt dem Rat damit die Einleitung der zweiten Phase der Verhandlungen.




08.12.2017
Erste Rede im Landtag

Raphael Tigges hat jetzt seine erste Rede im Landtag gehalten. Er ging darin auf einen Antrag der SPD-Fraktion ein, in dem diese eine Neuausrichtung der frühkindlichen Bildung in NRW fordert.





15.11.2017 | Helge Rix
Christmann – Internationales Wohnen
Besichtigung

Das Möbelhaus Christmann präsentiert internationale Einrichtungsideen auf ca. 2500 Quadratmetern. Lassen sie sich inspirieren von Wohnwelten -  von puristisch, avantgardistisch, zeitlos bis zu  klassisch modernen Trends.

Die CDU Frauen Union Langenberg und die CDU Frauen Union Rheda-Wiedenbrück  laden  Sie gemeinsam ein zu einer Besichtigung bei

Christmann – Internationales Wohnen




13.11.2017
Innenminister Reul will Sicherheit schrittweise verbessern
Fünfter „Tag der CDU“

Bereits zum fünften Mal hat der CDU-Kreisverband Gütersloh seinen „Tag der CDU“ veranstaltet. In diesem Jahr fand er in Herzebrock-Clarholz in der Gaststätte Schlüter statt. Rund 120 Teilnehmer waren gekommen, um sich von dem bunten Programm unterhalten zu lassen und sich bei einem politischen Vortrag über das Thema „Sicherheit“ zu informieren. Dazu war als Prominenter Redner der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul angereist. Sein Thema: „Das Haus der Inneren Sicherheit“.


11.11.2017 | Die Glocke vom 11. November 2017
Basis steht hinter Monika Düsing
CDU-Vorsitzende im Amt bestätigt

Langenberg (gl). Das Votum fiel eindeutig aus: Monika Düsing steht weiter an der Spitze des CDU-Gemeindeverbands in Langenberg. Bei der Mitgliederversammlung der Christdemokraten am Donnerstagabend im Café „Zur Linde“ erhielt die Vorsitzende bei einer Enthaltung die volle Unterstützung ihrer Parteikollegen. Mit ihr bleibt der gesamte Vorstand für weitere zwei Jahre im Amt.  




10.11.2017
Hendrik Wüst verspricht massive Anstrengungen zur Verbesserung der Verkehrsnetzwerke
NRW-Verkehrsminister beim Herbstforum der MIT

Großes Interesse hat erneut das Herbstforum der CDU-Mittelstandsvereinigung im Kreis Gütersloh (MIT) gefunden. Rund 100 Gäste konnte der MIT-Vorsitzende Stefan Bierfischer im Foyer des Lind-Hotels in Rietberg begrüßen. Prominenter Redner war der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst, der in seinem Vortrag einen Blick in die Zukunft der Mobilität warf.




08.11.2017
Brinkhaus: Deutschland hat bereits sehr viel gegen Steuervermeidung getan
Erreichtes in neuer Legislaturperiode weiter verbessern

Die Süddeutsche Zeitung berichtet von neuen Enthüllungen über Datensätze mit Steuersparmodellen aus Niedrigsteuerländern („Paradise Papers“). Dazu erklärt der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus: „Diese Bundesregierung hat sich wie noch keine vor ihr gegen Steuervermeidung und aggressive Steuergestaltungen eingesetzt. Wir sind dabei sowohl auf internationaler Ebene tätig geworden, als auch durch Gesetzesinitiativen in Deutschland."




07.11.2017
Landtagspräsident ruft Steuerungsgruppe zur Weiterentwicklung der Gedenkstätte Stalag 326 / Sozialwerk ins Leben

Im ostwestfälischen Schloß Holte-Stukenbrock erinnern auf dem heutigen Gelände der Landespolizeischule (LAFP – Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW) die Dokumentationsstätte Stalag 326 (VI K) Senne sowie der in der Nähe gelegene Ehrenfriedhof der Kriegstoten an die unmenschliche Behandlung von Kriegsgefangenen während des Zweiten Weltkriegs. In dem Lager wurden zwischen Sommer 1941 und Frühjahr 1945 vorwiegend sowjetische Kriegsgefangene, aber auch Kriegsgefangene mit anderer Nationalität untergebracht. Zehntausende starben in dem Lager. Nach dem Zweiten Weltkrieg diente der Standort von 1946 bis 1972 dem „Sozialwerk Stukenbrock“. Unter der Leitung und Aufsicht des Sozialministeriums und mit Unterstützung der westfälischen Wohlfahrtsverbände wurden etwa 220.000 Vertriebene und Flüchtlinge, darunter rund 72.000 der 90.000 elternlosen Kinder, im Sozialwerk untergebracht und versorgt.




10.10.2017
Lebensfreude in Acryl
Marianne Reicherts stellt bei der CDU aus

Auf den Bildern von Marianne Reicherts steht die Natur im Vordergrund. Mal sind es Blumen, mal Landschaften, in realistischer Darstellung oder stark abstrahiert. 31 ihrer Gemälde stellt die Künstlerin aus Harsewinkel jetzt im Konrad-Adenauer-Haus der CDU in Gütersloh aus. Am Sonntag ist die Eröffnung. „Mir geht es darum, mit Farbe Lebensfreude auszudrücken“ sagt Reicherts zu ihrem vorwiegend in kräftigen Tönen gehaltenen Werk. Dabei setzt die ehemalige Kunstlehrerin seit einigen Jahren auf den Werkstoff Acryl.





Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
   
Suche
     
News-Ticker
Presseschau

Ticker der
CDU Deutschlands
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.25 sec. | 69819 Views